Clean Forest Forum 2013

Equipping Generations for Climate Change

In den vergangenen Jahrzehnten erlebten wir einen Quantensprung in der Forschung über den Klimawandel. Entwicklungen von nachhaltigen Technologien erobern die Märkte. Bestätigt durch die Prognosen der Klimaforscher entwickelt sich die Erde zu einem Schauplatz von unberechenbaren klimatischen Extremen, wie die beschleunigte Polarkappenschmelze, schwindender Permafrost und massiver Gletscherschwund und vermehrt unvorhersehbare Wetterfronten wie Sturmtiefs mit Überschwemmungen in der Folge. Die Waldbrände haben an Zahl und Zerstörungskraft weltweit erschreckend zugenommen und vernichten nebst kostbaren Wäldern, Lebensraum und lebensnotwendige Ernten.

Doch während sich  Politiker und Wissenschaftler über die Thematik des Klimawandels debattieren, fehlt die proaktive Haltung die Menschheit für die unberechenbaren Folgen des Klimawandels vorzubereiten. Als Gesellschaft wissen wir nicht welche Massnahmen unternommen werden sollen und wie wir als Individuum dem Klimawandel begegnen können.

Die Mittel sind zahlreich aber die Entschlossenheit um Verhaltensmuster zu ändern fehlt.  Ziel des Clean Forest Forums ist es daher Entscheidungsträger aus nachhaltigen Unternehmen, Wissenschaft und Medien zusammenzuführen.

Es gilt, erneubare Energien wie auch Sicherheitsmassnahmen für unberechenbare Wetterlagen zu entwickeln.

Das Jahr 2013 verleite uns mit starken Wetterextremen wie Frauenfeld (Flutregen), Biel (Sturmböen) und St. Niklaus VS (Murgänge), bereits einen Vorgeschmack unserer klimatischen Zukunft und sollte uns als Gesellschaft bekräftigen, den Notstand-Dialog am Clean Forest Forum nun endlich zu eröffnen!

Prof. Dr. Christian Pfister
Stephan Speiser
Forstmeister Andreas Speich
Markus Zimmermann-Scheifele
Felix Finkbeiner

Zielsetzungen

Clean Forest Forum: Zielsetzungen

1.  Das CF Forum will die Gesellschaft auf die Dringlichkeit von CO2 Bindungsmassnahmen (Senkung von 400 ppm auf 350 ppm- Dr. James E. Hansen, NASA Goddard Institute for Space Studies in New York City and Adjunct Professor of Earth Sciences at Columbia University’s Earth Institute, “Target CO2: Where Should Humanity Aim?”)  aufmerksam machen. 

Wissenschaftler und nachhaltige Unternehmer zeigen den Lösungsansatz auf. Beispiel Wald Helsinki Kriterium.

2.  Das CF Forum präsentiert nationale wie internationale, nachhaltige Unternehmen welche durch erneubare Energien, Recycling, CO₂ Bindungsmassnahmen, Carbon Reporting oder Energie-Effizienz die Umweltmarktwirtschaft vorantreiben.

Unternehmer präsentieren Ihre Lösungen als Wegweiser zur Umweltmarktwirtschaft

3. Das CF Forum thematisiert die Dringlichkeit von langfristigen Sicherheitsmassnahmen für unberechenbare Wetterlagen: (Steinschlag/Felssturz- Gurtellen 2011/12 , „Springflut“ - Diemtigtal/Brienz 2005, „Kampf gegen die Waldbrände“ 2012/2013, Prävention „hydrometrologische Katastrophen“ 2011/2012), „Jahrhundertflut Juni 2013“

Klimaforscher beurteilen die klimatische Veränderung in unserem Alpenraum. Experten und Rettungskräfte berichten über Katastrophenprävention.

Wieso noch ein Klimaforum?

Armand Rudolf von Rohr, Geschäftsführer der RVR Service AG, über den Sinn und Motivation für das Clean Forest Forum.

Lesen Sie mehr